Donnerstag, 16. Juli 2009

Bilder richtig präsentieren: Präsentationsmappen

Vor einigen Wochen habe ich bereits darüber geschrieben, dass man auch im digitalen Zeitalter hin und wieder mal Prints von Bildern anfertigen lassen sollte. Heute eine Fortsetzung dazu: denn was machen wir nun mit diesen Bildern?

Die folgende Vorgehensweise richtet sicher ehr an ambitioniertere Fotografen, da sie doch mit einigen Kosten verbunden ist.

So schön eine eigene Website auch sein mag, im Cáfe mit einem potentiellen Kunden bringt sie dann auch wieder nichts. Hier sind ganz klar Präsentationsmappen gefragt, welche Fotografen seit jeher besitzen. Diese Mappen sollten nur die absolut besten Fotos beinhalten und auch etwas "edler" aussehen.
Auch für Studenten und Schüler sind solche Mappen übrigens ein absoluter Standard zur Präsentation von künstlerischen Arbeiten.

Ich bei meiner Recherche zur Mappenerstellung letztendlich bei dem Online-Händler gerstaecker.de gelandet. Preislich gibt es bei sämtlichen Shops ohnehin keine großen Unterschiede und dieser hatte einfach die beste Auswahl.
Anschließend fiel meine Wahl auf die ARTCARE Graduate-Präsentationsmappe - eine schwarze Mappe mit Handgriff und Reißverschluss. (Das Format DIN A4 hat sich als absolut ausreichend herausgestellt!)
Bestückt wurde diese Mappe noch mit "Weichmacherfreien Präsentationshüllen". Ob die wirklich besser sind als die normalen Hüllen - ich weiß es nicht. :)

Einige Tipps noch zur Mappengestaltung:
  • Da ich in verschiedenen fotografischen Genres unterwegs bin, besitze ich mehrere solcher Mappen. Das Brautpaar interessiert sich ja ehr sekundär für meine Konzertfotos... Überlegt euch also, welchen Kundenkreis ihr mit welchen Bildern ansprechen wollt und gestaltet euch dementsprechend mehrere Mappen.
  • Es ist außerdem sehr wichtig, die eigene Präsentationsmappe immer up-to-date zu halten! Die absoluten Top-Bilder aus der Vergangenheit bleiben natürlich weiterhin der Mappe - wohingegen aber ersetzbare alte Bilder hin und wieder getauscht werden sollten.
  • Holt euch bei der Mappengestaltung Ratschläge von Freunden, Bekannten, Verwandten, usw. Fragt Menschen, die mit der Fotografie nichts zu tun haben, nach deren Meinung. Es ist bei seinen eigenen Arbeiten sehr schwer, sich auf eine Hand voll Bilder für die Mappe festzulegen - lasst euch bei diesen Entscheidungen regelmäßig unterstützen!
  • Besorgt euch für den Umgang mit euren Prints Stoffhandschuhe. Die gibt's z.B. in Apotheken. Fingerabdrücke auf Bildern schauen immer unschön aus!
Mir bleibt abschließend nur zu sagen, dass die Investition in eine solche Präsentationsmappe zwar nicht ganz unerheblich ist, der Aufwand sich aber absolut lohnt. Also, wenn du dich für einen fortgeschrittenen Fotografen hältst und noch keine solche Mappe hast - worauf wartest du noch? :)

Bis zum nächsten Mal,
Sebastian

Kommentare:

  1. wieso kenn ich deine mappen nicht? greetz dr butt

    AntwortenLöschen
  2. Kriegst du bei Gelegenheit schon mal zu sehen, nur keine Angst!

    AntwortenLöschen
  3. haben die ach Mappen in rosa Schlangenlederoptik?

    AntwortenLöschen
  4. Leider nicht - aber frag doch mal an, klingt nach einer Marktlücke! :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sebastian, ich habe Ihre Tips zur Mappengestaltung mit grossem Interesse gelesen und mir gleich eine bestellt. Ich werde zukünftig Ihren Blog regelmässig besuchen. Für mich als Hobby-Fotograf eine Bereicherung. Ich möchte Sie gerne fragen, ob Sie mir ein Fotobuch zur Nikon D300 empfehlen können. Grüsse aus Bonn, Attila

    AntwortenLöschen
  6. Das freut mich sehr, Attila. Du wirst den Kauf sicherlich nicht bereuen!

    Da ich ausschließlich mit Canon fotografiere, kann ich dir leider kein Buch zu Nikon-DSLRs empfehlen. Aber ich habe für die nächsten Tage schon einen allgemeinen Buchtipp über Fotografie in der Pipeline - vielleicht ist das auch was für dich. Ich hatte noch nie ein Kamera-spezifisches Buch in meinen Händen und vermisse es auch nicht.

    Ach ja, in meinem Blog bleiben wir beim kollegialen "Du". Unter Fotografen ist das ohnehin fast immer so. :)

    Viele Grüße,
    Sebastian

    AntwortenLöschen
  7. Ok, Sebastian...übrigens sehr schöne Fotos von dir..würde gerne mal mit Model & Licht-Setup arbeiten...tolle Lichteffekte. Ich warte immer noch ganz ungeduldig auf die Lieferung meiner Mappe...könntest du mir einen Tip geben, wo man gute Abzüge in Din A 4 machen lassen kann? Gruss Attila

    AntwortenLöschen
  8. Schau doch mal meinen Eintrag vom 23.06. an ("Zurück zum Analogen"), da habe ich www.saal-digital.de empfholen. Ich lasse alle meine Prints ausschließlich dort erstellen.
    Für die A4-Prints wird's allerdings immer etwas tricky, denn diese Größe gibt es von Haus aus nicht. Meine Vorgehensweise: Ich bestelle die Bilder in 24x30 und schneide sie dann von Hand für die Mappe zu.
    Am Einfachsten machst du dir in Photoshop eine Datei mit diesen Maßen, markierst dir mit Linialen den A4-Bereich und ziehst dann die Bilder einzeln in diese Datei.
    Etwas Handarbeit - aber funktioniert bestens. :)

    AntwortenLöschen