Montag, 27. April 2009

Making of: empha Fashion-Shoot

Heute möche ich euch das Making-Of eines Fashion-Shoots von Anfang April zeigen. Model ist Eva Müller - gleichzeitig auch die Designerin der gezeigten Kleidungsstücke. Mehr Infos zu ihrem Modelabel "empha" unter www.empha.de.

BILD 1:

Das Hauptlicht liefert ein Hensel Beauty-Dish. Wichtig bei der Beleuchtung war mir eine deutliche Trennung des Motivs vom Hintergrund - dafür habe ich zwei Blitze seitlich hinter dem Model platziert und um eine Blende stärker eingestellt. Eigentlich wären für den Job zwei Striplights ideal gewesen - ich hatte in dem Moment aber nur eines zur Verfügung. Die Octabox ist daher so gedreht, dass nur etwas Licht vom Rand auf das Motiv fällt. (Kleiner Tipp: Man hätte die Octabox auch links und rechts mit schwarzem Stoff abhängen können, um aus ihr ein Striplight zu machen.)
Von oben kam ein weiterer Beauty-Dish mit Wabe zum Einsatz, um Haare (bzw. Kaputze :) ) zu betonen. Auch dieser Blitz war eine Blende stärker eingestellt als das Hauptlicht.

Die Abdunklung der Ränder und Aufhellung der Mitte wurde anschließend in Photoshop hinzugefügt.

BILD 2:


Ja, ich gebe es zu - ich mag diese Art der Lichtführung! :) Auch hier kamen zwei Blitze von hinten zum Einsatz, ein Beauty-Dish von schräg vorne als Hauptlicht und ein Beauty-Dish mit Wabe als Haarlicht.


BILD 3:


Wenn die "natürlichen" Sets ausgehen, wird eben schnell eines aufgebaut. In der Halle, in der wir geshootet haben, fanden wir dafür entsprechende Materialien. Und jetzt kommt mein Lieblings-Making-Of-Bild:


Der auf den Hintergrund zeigende Blitz ist hier vernachlässigbar - Lichtquellen waren das Striplight über dem Model und der Beauty-Dish.

Vielen Dank an meinen Assisent Nils für die Making-Of-Bilder.

Bis zum nächsten Mal,
Sebastian

Kommentare:

  1. Gerne! ^^

    lg Nils (Assistent mit Abschleppseil)

    AntwortenLöschen
  2. Hey, klasse Lichtsetups, mich würde interessieren mit welchen Blitzsystemen du gearbeitet hast, da mir das so scheint als wären es unterschiedliche. Gibt es dabei nicht Probleme?

    LG Sven

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deinen Kommentar, Sven. Eine sehr gute Frage, die ich als Anlass für einen kompletten Blog-Eintrag heute oder morgen nehmen werden!

    AntwortenLöschen